FES-Diskussionsveranstaltung zum Thema  ‚Jerusalem: the Socio-political Situation 70 Years after the ‘Nakba’‘   

HP

Am 24.05.2018 traf sich die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) mit Vertreter_innen verschiedener in Jerusalem ansässiger Partnerorganisationen  zu einer Diskussionsrunde mit dem Titel ‚Jerusalem: the Socio-political Situation 70 Years after the ‘Nakba’‘. , um sich über die Bedeutung und die aktuelle politischen Relevanz der ‚Nakba‘ auszutauschen.

Im Anschluss an einen Vortrag durch PIJ Redaktionsleiter Ziad Abu-Zayyad, der sich auf die historischen Ereignisse seit der Nakba und mögliche zukünftige Entwicklungen der Situation Palästinensischer Flüchtlinge konzentrierte, diskutierten die Teilnehmenden die symbolische Bedeutung der Nakba und the aktuellen politischen Proteste in Gaza.

In ihrer Abschlussrede betonte FES Leiterin Dr. Beyhan Şentürk die Relevanz eines Austausches zur historischen und symbolischen Bedeutung der Nakba für die weitere politische Entwicklung  der Region.