FES-PASSIA Roundtable “Der Aufstieg der Israelischen Rechten und seine Auswirkungen”

Better picture_Round Table

Am 3 April 2018 veranstaltete die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) gemeinsam mit ihrem Partner, der Palestinian Academic Society for the Study of International Affair (PASSIA), eine Diskussionsrunde zum „Aufstieg der Israelischen Rechten und seinen Auswirkungen“. Die Veranstaltung wurde angesichts aktueller politischer Entwicklungen organisiert, die den Einfluss gemäßigter Kräfte im politischen Raum zunehmend einschränken.

Die Direktorin der FES Palästina, Frau Dr. Beyhan Şentürk, eröffnete den Abend mit einer Begrüßungdrede und betonte sowohl die Relevanz der Problematik, als auch die Notwendigkeit eines differenzierten Diskurses auf allen Ebenen.  

Im Anschluss hielt Ayman Odeh, Mitglied des Knesset und Vorsitzender der Joint List, einen Vortrag zum Hintergrund recher Bewegungen in Israel. Er präsentierte den Sachverhalt aus politischer Perspektive und zog Parallelen zu ähnlichen Entwicklungen weltweit, um mögliche Folgen dieses Prozesses zu skizzieren.  

Der Author, Wissenschaftler und Direktor des MADAR Zentrums, Anton Shalhat, ergänzte den Vortrag durch eine Präsentation zu den gesellschaftlichen Implikationen des Anstriegs rechter Ideologie und erläuterte die Bedeutung dieser Vorganged für die Funktion demokratischer Prozesse.

Nachfolgend diskutierten die Redner_innen und das Publikum lebhaft über potentielle politische Implikationen dieser Veränderungen der Politiklandschaft.