Job Opportunities for Youth

WhatsApp Image 2018-10-15 at 7.57.56 PM

Die Friedrich-Ebert-Stiftung organisierte in Kooperation mit dem Partner, the Palestinian Institute for Communication and Development (PICD), einen Workshop zum Thema: “Job Opportunities for Youth”. Der Workshop fand im Rahmen des Projekts: Soziale Verantwortung – Professioneller Journalismus im Gazastreifen, am Donnerstag, den 11 Oktober 2018 in der Al-Mathaf Halle, in Gaza, statt.

 

Gastredner, Gastredner: Dr. Salamah Abu Zaiter, Vorstandsmitglied des Palästinensischen Fonds für Beschäftigung und sozialen Schutz, betonte, dass die größte Herausforderung für die palästinensische Gesellschaft im Gazastreifen die Arbeitslosigkeit sei, deren negativen  Auswirkungen die Armut und Produktivitätsverlust zur Folge sind. Abu Zaiter erklärte, dass nach dem israelischen Krieg und der Blockade für 12 Jahre im Gazastreifen der Arbeitsmarkt zurückging. Der Arbeitsmarkt kann keine neue Arbeitsplätze vertragen. Er wies darauf hin, dass der Agrarsektor in der Vergangenheit der größte operative Sektor war, aber jetzt macht er nicht mehr als 1 Prozent aus. Der Baubereich, der mit 56 Arbeitsberufen verbunden ist, bewegt sich nicht wirklich wegen der Importhindernisse für Zement und Baumaterialien voran, und der Tourismussektor wird aufgrund der Beschränkungen des Zugangs in den Gazastreifen gestoppt. Die einzige Lösung zur Schaffung von Arbeitsplätzen besteht derzeit in Kleinst- und Kleinunternehmen. In Bezug auf das Sozialversicherungsgesetz betonte Abu Zeigar die Bedeutung dieses Gesetzes für die Wahrung der Rechte und der Würde der Arbeitnehmer, aber einige Absätze des Gesetzes müssen reformiert werden.

Ziel des Workshops war es, die aktuelle Krise der Arbeitslosigkeit aufzuklären und Lösungskonzepte zu diskutieren.