Kalimat – Das Palästinensische Literatur Festival

5V2A3155

 

Vom 3. bis 6. November 2018 veranstaltete die Friedrich-Ebert-Stiftung zusammen mit ihrem Partner, dem Educational Bookshop, das “Kalimat Palestinian Literature Festival”. An insgesamt 4 Tagen fanden jeweils am Vormittag Workshops mit Studierenden palästinensischer Universitäten statt, gefolgt von öffentlichen abendlichen Veranstaltungen.

Zum Literatur-Festival wurden insgesamt 14 Autor_innen sowohl aus der palästinensischen als auch aus der internationalen Literaturszene eingeladen. Die 8 Autorinnen und 6 Autoren leiteten Workshops, bei denen zu literarischen, historischen, journalistischen und Gender-Themen gearbeitet wurde. Im Austausch mit den Autor_innen konnten die jungen palästinensischen Studierenden kritisch reflektieren und kreative Ansätze zu einer Auseinandersetzung mit ihrem sozialen und politischen Umfeld erarbeiten.

Die öffentlichen Veranstaltungen in Jerusalem, Ramallah, Bethlehem und Nablus fanden großen Zuspruch bei einheimischen und internationalen Gästen. Jeweils 5 Autor_innen stellten ihre Arbeit zu wechselnden Schwerpunktthemen vor und diskutierten im Anschluss mit dem Publikum. Die Autor_innen und die Veranstaltungsteilnehmer_innen lieferten inspirierende Ansichten auf politische und gesellschaftliche Themen in Palästina.