Arbeitsfelder

Die Friedrich-Ebert-Stiftung in den Palästinensischen Gebieten arbeitet in vier Schwerpunktbereichen:

  • Förderung und Professionalisierung palästinensischer politischer Bewegungen
  • Unterstützung bei der Formulierung palästinensischer Positionen im Friedensprozess
  • Beratung wirtschafts- und sozialpolitischer Entscheidungsträger
  • Stärkung von partizipativen Tendenzen in der palästinensischen Gesellschaft mit besonderem Fokus auf der Teilnahme von Frauen am öffentlichen Leben

Außerdem hat die Friedrich-Ebert-Stiftung das Mandat des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB).

Die Aktivitäten der FES setzen sich aus folgenden Bereichen zusammen:

  • Durchführung von Langzeitprojekten und Kurzzeitaktivitäten
  • Politikberatung vor Ort und Beratungsprogramme mit Unterstützung deutscher Politiker und Experten
  • Austausch- und Dialogprogramme mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Förderung der Teilnahme palästinensischer Akademiker und Experten an Dialogprogrammen zu spezifischen Themen in der Region und im Ausland
  • Politikanalyse und Berichterstattung zur derzeitigen Situation in der Region.